Der Runde Tisch organisiert wieder einen Adventskalender

Simone Hornung koordiniert den Lebendigen Adventskalender in Blankenburg, der am 29. November schon startet. (Foto: BW)

Blankenburg. Nach der Premiere im vergangenen Jahr gibt es in diesem Jahr erneut einen Lebendigen Adventskalender. Koordiniert wird das Ganze von Simone Hornung vom Runden Tisch Blankenburg.

An diesem treffen sich regelmäßig Vertreter aus Kitas, Schulen, von der Freiwilligen Feuerwehr, der Kirchengemeinde oder aus Jugendeinrichtungen sowie etliche engagierte Blankenburger Bürger. Gemeinsam tauscht man sich zu Aktualitäten aus, organisiert aber auch eigene Aktionen. Dazu gehört das inzwischen schon traditionelle Blankenburger Weihnachtsfest ebenso wie der Lebendige Adventskalender.

Viele Teilnehmer des Runden Tisches steuern für diese Aktion in den nächsten Wochen eigene kleinere und größere Veranstaltungen bei. Es gibt so viele Termine, dass der Blankenburger Adventskalender nicht erst am 1. Dezember beginnt. So ist bereits am 29. November einiges im Ortsteil los. Um 14 Uhr lädt der Verein Garten- und Siedlerfreunde Blankenburg in sein Vereinshaus am Grünkardinalweg zu einem Weihnachtsmarkt ein. Von 15.30 bis 18 Uhr findet außerdem der große Adventsbasar bei der Albert-Schweitzer-Stiftung statt. Am 1. Dezember können die Blankenburger an einer Führung durch den Kräutergarten der Familie Jacob in der Straße 39 Nummer 29 teilnehmen und danach das Gartenkirchlein "Zum guten Hirten" besichtigen. "In den folgenden Tagen haben die Blankenburger an unterschiedlichen Orten außerdem die Möglichkeit, kleine Geschenke zu basteln, Konzerte und Geschichten zu hören oder auch Ungewöhnliches zu besichtigen", so Simone Hornung.

Einen Überblick über die Veranstaltungen gibt es auf http://asurl.de/zr9.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.