Anita Bernhards Haus wird wieder zur Sammelstelle

Anita Bernhard erwartet wieder eine große Flut von liebevoll gepackten Schuhkartons. (Foto: BW)

Blankenburg. Die Hilfsaktion "Weihnachten im Schuhkarton 2012" läuft dieser Tage an. Anita Bernhard richtete bereits 13-mal eine Sammelstelle in ihrem Haus an der Mittelstraße ein. Bis 15. November nimmt sie Geschenkpakete entgegen.

Auch Päckchen aus weiteren 30 Annahmestellen im Berliner Nordosten landen bei ihr. Von Anita Bernhard und etwa 30 Ehrenamtlichen werden sie für ihre Reise in die Empfängerländer versandfertig gemacht."Weihnachten im Schuhkarton" ist ein Projekt des Vereins "Geschenke der Hoffnung". Es will Kindern in schwierigen Verhältnissen zumindest zu Weihnachten ein bisschen Freude bereiten. Verteilt werden die gefüllten Schuhkartons in Heimen, Krankenhäusern oder Slums. Damit die Transportwege möglichst kurz sind, werden die Geschenke aus dem deutschsprachigen Raum vor allem in Osteuropa verteilt.

"Viele Berliner wollen von Weihnachten noch gar nichts hören: Aber die Spendenaktion muss rechtzeitig starten. Nur so gelangen die Päckchen bis Weihnachten bei den Empfängern", erklärt Anita Bernhard.

In den nächsten Wochen wird es bei ihr wieder ein bisschen nach Poststelle des Weihnachtsmanns aussehen. Im vergangenen Jahr stapelten sich knapp 3000 gefüllte Kartons. "Wer einen Schuhkarton packen möchte, sollte überlegen, ob er ein Mädchen oder einen Jungen beschenken will", empfiehlt Anita Bernhard. "Dann kann man zum Beispiel kleine Spielsachen, Kuscheltiere, Mützen, Handschuhe, Schulsachen, Handtücher, Hygieneartikel und anderes hineinpacken."

Aufgrund strenger Einfuhrbestimmungen in den Empfängerländern dürfen nur neue Waren importiert werden. Lebensmittel gehen nicht durch den Zoll. Wer sein Päckchen gefüllt hat, sollte es mit einem Gummiband verschließen und in der Sammelstelle abgeben.

Gefüllte Päckchen nimmt Anita Bernhard, Mittelstraße 30, 474 35 31, montags, mittwochs und freitags von 14 bis 18 Uhr, sonnabends den ganzen Tag und sonntags bis 16 Uhr entgegen. Außerdem können bei Frau Bodewei, Alt-Karow 45A, 21 46 85 20, Päckchen montags bis freitags ab 16 Uhr abgegeben werden. Informationen: www.geschenke-der-hoffnung.org.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden