Monat für Monat wird Jubiläum gefeiert

Karin Lippert und Karin Holz machten den "Blankenburger" in den vergangenen zehn Jahren zum Familientreff. (Foto: BW)

Blankenburg. Sein zehnjähriges Bestehen als Familienzentrum kann in diesem Jahr der Kinder- und Jugendklub "Der Blankenburger" feiern. 2003 kamen Klubleiterin Karin Lippert und ihre Kollegin Karin Holz aus einer Einrichtung in Heinersdorf nach Blankenburg. "Unser Ziel war von Anfang an, Angebote für die ganze Familie zu machen", sagt die Leiterin.

In Blankenburg wurde seinerzeit viel gebaut. Familien mit Kindern zogen dorthin. Zwischen den neuen und den alten Blankenburgern gab es aber kaum Kontakte. So war eine der ersten Ideen, ein Familien-Café ins Leben zu rufen. Jeden Donnerstag ab 16 Uhr steht der Klub bis 21 Uhr allen Generationen offen. "Mütter und Väter können mit ihren Kindern ab dem Babyalter kommen, Omas und Opas mit ihren Enkeln", so Karin Lippert. Die Idee kam sehr gut an. Das Team bietet nicht nur Kaffee und selbst gebackenen Kuchen an, es gibt auch jedes Mal die Möglichkeit, kreativ zu sein oder eine Aufführung zu erleben.Die Bandbreite der kreativen Angebote reicht vom Bemalen hölzerner Serviettenringe über das Anfertigen von 3D-Karten bis zum Basteln von Schmuck. "Für die Eltern bieten wir natürlich immer etwas Anspruchsvolleres an, damit sie sich bei uns auch gefordert fühlen", so Karin Lippert. Während das Familien-Café in der kalten Jahreszeit im Klub stattfindet, spielt sich bei warmer Witterung alles im Freien ab. Der Einrichtung steht ein 1000 Quadratmeter großer Garten zur Verfügung, in dem die Kinder nach Herzenslust toben und spielen können.

Aus dem Familien-Café heraus entstanden in den vergangenen Jahren noch weitere Projekte. Es wurde zum Beispiel die Idee geboren, gemeinsam ein Wochenende lang zu verreisen. 2013 wird diese nun schon traditionelle Wochenendfahrt Ende August stattfinden. Dann geht es nach Tangersdorf. Weitere Veranstaltungen sind die Vortragsreihe "Fremde Kulturen vorgestellt", der jährliche "Fasching für die ganze Familie", "Geocaching für Jung und Alt", der Sonntags-Familien-Brunch, das traditionelle Neptunfest und die Gruselnacht zu Halloween.

Die Resonanz war in den zurückliegenden Jahren so groß, dass sich Karin Lippert und Karin Holz zum Jubiläum des Familientreffpunkts etwas ganz Besonderes ausgedacht haben. Sie feiern kein großes Fest, sondern bieten Monat für Monat eine der erfolgreichen Veranstaltung etwas größer aufgezogen an. So findet im Februar zum Beispiel ein großer Familienfasching statt, und im März sind Jung und Alt zum Geocaching willkommen.

Geöffnet ist der Klub in der Gernroder Straße 6 sonntags bis donnerstags von 14 bis 21 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter 474 27 72 sowie im Internet auf www.der-blankenburger.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden