Frühjahrsputz am Dorfanger: Dreieinhalb Tonnen Müll kamen zusammen

Am Dorfanger trafen sich engagierte Blankenburger, um die Dreckecken in ihrem Ortsteil zu beseitigen. (Foto: Runder Tisch Blankenburg)

Blankenburg. Vor wenigen Tagen beseitigten Blankenburger die Dreckecken in ihrem Ortsteil. Der Runde Tisch Blankenburg, ein Netzwerk von Vereinen, Organisationen und Bürgern, hatte zu einem ersten Frühjahrsputz aufgerufen. Immerhin 45 Blankenburger zwischen vier und 80 Jahren packten mit an.

Was sie fanden und beseitigten, war erstaunlich, meint Steffen Gester, der Moderator des Runden Tisches. Unter anderem waren Sonnenschirme, Toilettenbürsten, Autoreifen, Schuhe und unzählige Flaschen in die Grünanlagen geworfen worden. "Unglaublich, was die Leute in Blankenburg einfach in die nächste Ecke schmeißen", empört sich Karin Lippert, die Chefin des Jugendklubs, die sich ebenfalls an der Aktion beteiligte.

Die BSR unterstützte die Aktion. Die Stadtreinigung stellte Warnwesten mit der Aufschrift "Kehrbürger", Besen, Handschuhe, Greifzangen und Mülltüten bereit. Mit guter Laune trafen sich die Mitstreiter zunächst auf dem Dorfanger. Von dort schwärmten sie in die Straßen aus. Unter anderem wurde Müll von Grünanlagen und vom Straßenrand der Straßen Alt Blankenburg, Am Fließ, von der Ilseburgstraße, vom Karower Damm, von der Krugstege und von der Fahrradabstellanlage am S-Bahnhof Blankenburg gesammelt. Die BSR transportierte am Ende den Unrat ab. Gut 7,5 Kubikmeter Unrat, etwa 3,5 Tonnen, wurden während des zweiständigen Frühjahrsputzes gesammelt. Im Herbst ist die nächste Reinigungsaktion geplant.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.