SGB verschläft erste Halbzeit

Blankenburg. Auch wenn am Ende ein Punktgewinn möglich war, darf sich die SG Blankenburg über das 2:3 (1:2) im Heimspiel gegen die TSV Helgoland nicht wundern. „Das war die schwächste erste Halbzeit der ganzen Saison“, fand Trainer Paul Klebe. 0:2 stand es nach 23 Minuten – davon erholte sich der Verlierer kaum noch. David Moritz (1:2/40.) und Paul Kolmsee (2:3/83.) trafen zwar, die Wende aber gelang nicht.
Am 22. November, 14 Uhr, folgt für die Blankenburger die Auswärtspartie bei Hilalspor.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.