Auf dem Stadtgut entstanden neue Wohnungen

Hier entstanden die neuen Wohnungen auf dem Stadtgut. (Foto: Erbert/ Pressestelle Bezirksamt)

Blankenfelde. Nach zweijähriger Bauzeit konnten auf dem Stadtgut Blankenfelde die neu eingerichteten Wohnungen offiziell eingeweiht werden.

Gebaut wurden die 27 Wohnungen von der Mietergenossenschaft SebstBau e.G. Diese hat ihren Ursprung in Prenzlauer Berg. In der dortigen Rykestraße 13/14 baute sie 1990 die ersten beiden Häuser aus. Inzwischen gehören mehrere Häuser in Berlin zur Genossenschaft. Dass sich die Selbstbau e.G. nun am Rande der Stadt in Blankenfelde engagiert, liegt an einer Kooperation, die sie mit dem Verein Stadtgut Blankenfelde eingegangen ist. Dieser Verein übernahm das geschichtsträchtige Hofensemble 2006. Das Stadtgut Blankenfelde hat eine lange landwirtschaftliche Tradition. In einer alten Quelle aus dem Jahre 1519 wird der Ort erstmals als Rittergut mit Wohnhof und Schäferei erwähnt. Seinen heutigen Namen erhielt das ehemalige Rittergut 1882, als es von der Stadt Berlin für die Anlage und Bewirtschaftung von Rieselfeldern erworben wurde. Von 1949 bis 1990 waren Gehöft und Felder Volkseigenes Gut. Nach der Wende war das Gut wieder im Eigentum des Landes Berlin, stand seit 1995 leer und war dem Verfall preisgegeben. Der gemeinnützige Verein StadtGut Blankenfelde belebte die alten Gemäuer inzwischen als Ort für Gewerbe, Kultur und Wohnen.

Für die Erhaltung alte Bausubstanz und die Beseitigung von Altlasten sind Eigenmittel und ehrenamtliche Arbeit von Vereinsmitgliedern im Wert von mehreren hunderttausend Euro aufgebracht worden. Darüber hinaus haben sich auf dem Stadtgut inzwischen der Waldkindergarten "Die Waldläufer", die "Freie Naturschule im Stadtgut", ein Bio-Imker und eine Zimmerei angesiedelt. Auf einer Schafweide tummelt sich eine kleine Herde Schafe alter Rassen. Des Weiteren sind bereits mehrere kleine Gärten angelegt worden.

Nun ist auch das Wohnprojekt, das von Anfang an zum Konzept des Vereins gehörte, umgesetzt. Die SelbstBau e.G. übernahm das frühere Kurhaus und das Gutshaus auf dem Gelände. In diese wurden 27 Wohnungen und ein Gemeinschaftsraum eingebaut. In das Wohnprojekt zogen und ziehen Menschen ein, die an einem generationsübergreifenden Wohnen interessiert sind. Die Mietergenossenschaft Selbstbau investierte 4,4 Millionen Euro in die Arbeiten.

Weitere Infos auf www.selbstbau-genossenschaft.de, www.stadtgut-blankenfelde.de und unter 441 99 61.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.