Kreativ Trauer bewältigen

Berlin: Kreativfabrik | Reinickendorf. Das Inklusionsprojekt "Malen und Schreiben" als Trauerbewältigung startet am 3. August um 18 Uhr. In der Kreativfabrik, Amendestraße 41, ist ein Raum für die Treffen reserviert. Der Raum ist barrierefrei erreichbar. In den gemeinsamen Stunden schreiben die Teilnehmer ein paar Zeilen zum Abschied oder malen ein Bild. In kleinen Arbeitsgruppen steht das Kennenlernen der Kursteilnehmer im Vordergrund. Sie erhalten so die Chance neue Perspektiven zu finden. Ab dem 3. August sind vom Thema betroffene interessierte Erwachsene eingeladen, kostenlos an den kreativen Treffen teilzunehmen. Das Projekt wird gefördert von Aufwind e.V. und dem Quartiersmanagement Letteplatz. Die Projektleiterin, Monika Kasüschke, ist Künstlerin und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Malen und Schreiben zu verschiedenen Themen. Um Anmeldung wird gebeten im Quartiersmanagement Letteplatz unter ¿ 499 87 08 90, oder monikakasueschke@yahoo.de. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.