Mitmachen im Lettekiez: Offenen Türen beim Quartiersmanagment

Wann? 08.10.2015 15:00 Uhr bis 08.10.2015 20:00 Uhr

Wo? Quartiersmanagement Letteplatz, Mickestraße 14, 13409 Berlin DE
Silke Klessmann vom Quartiersmanagement freut sich über das Engagement von Sigrid Sattmann und Visar Nikqi. (Foto: Christian Schindler)
Berlin: Quartiersmanagement Letteplatz |

Reinickendorf. Das Quartiersmanagement Letteplatz, Mickestraße 14, lädt am 8. Oktober zum Tag der offenen Tür von 15 bis 20 Uhr – auch in Vorbereitung der Wahl des neuen Quartiersrates am 13. Oktober.

Wenn Sigrid Sattmann durch den Lettekiez spaziert, ist sie in ihrem Kiez unterwegs. Und das nicht nur, weil sie vor sieben Jahren aus Charlottenburg herzog. Die 66-jährige ehemalige Krankenschwester und Bürokauffrau ist dabei, seit es im Rahmen des Quartiersmanagements, 2009 ins Leben gerufen, den Quartiersrat gibt. Mittlerweile ist sie auch Sprecherin des Gremiums, und sie stellt sich auch jetzt wieder zur Wahl.

Der Quartiersrat trifft sich einmal im Monat und debattiert die Vorschläge von Anwohnern und Mitgliedern. Sieben Akteure aus vor Ort ansässigen Einrichtungen sind dabei sowie acht Anwohner. In den vergangenen Jahren hat der Quartiersrat den Umbau des Letteplatzes begleitet, hat Kultur- und Sportprojekte auf den Weg gebracht. Er berät, wenn größere Umbauten bevorstehen und sorgt dafür, dass die künftigen Nutzer von neuen Wegen oder Plätzen schon in der Planung mitreden können.

„Es kostet nicht viel Zeit, und doch kann man sehr viel erreichen“, sagt die Quartiersrätin Sigrid Sattmann. Die Sitzungen verliefen nicht „bierernst“. Kommen Vorschläge für den Kiez, die nicht sofort umgesetzt werden können, überlegen die Räte, wie sie mit Veränderungen doch noch eine Zukunft haben.

Überzeugt haben die Kiezengagierten damit auch junge Leute, wie den 18-jährigen Visar Nikqi. Er hat erreicht, dass es für den Sportplatz auf dem Letteplatz eine mobile Flutlichtanlage gibt, die im benachbarten Kinderhaus aufbewahrt und bei Bedarf eingesetzt wird – Kosten immerhin rund 1400 Euro. Die Quartiersräte entscheiden dabei oft sogar über Projekte mit sehr viel mehr Umfang im Rahmen von Fördermitteln aus dem Senatsprogramm „Soziale Stadt“.

Beim Tag der offenen Tür können sich die Anwohner über die Arbeit des Quartiersmanagements, und eben auch des Quartiersrates bei Kaffee, Kuchen und Kulturprogramm informieren. Zur Wahl stellen können sich dann am 13. Oktober ab 18 Uhr im Familienzentrum Letteallee 82 alle, die rund um Letteplatz, Franz-Neumann-Platz und Provinzstraße wohnen und mindestens 16 Jahre alt sind. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.