Bauarbeiten im Britzer Garten

Britz. Am 22. September haben umfangreiche Baumaßnahmen zur Herstellung eines Bodenfilters im Westteil des Britzer Gartens begonnen.

Die Ressource Wasser will der Britzer Garten besser nutzen. Künftig soll deshalb das Regenwasser von Dächern und anderen befestigten Flächen gesammelt werden. Der über zehn Hektar große See wird in Zukunft mit gereinigtem Niederschlagswasser über dezentrale Bodenfilteranlagen gespeist. Das Projekt wird im Rahmen des Umweltentlastungsprogramms mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung sowie Landesmitteln finanziert. Bis zur voraussichtlichen Fertigstellung im Januar nächsten Jahres müssen Besucher im westlichen Parkbereich mit Einschränkungen rechnen. "Einzelne Wege werden vorübergehend gesperrt, um Wasserleitungen zum See hin zu verlegen", kündigte Parkleiterin Gabriele Kleuvers an. Die aktuellen Sperrungen und deren Dauer werden bekannt gemacht, "Umleitungen" vorgesehen. Auch der Bahnbetrieb ist von Einschränkungen betroffen. Während der Bauarbeiten verkehrt die Britzer Parkbahn im Pendelverkehr zwischen Rosengarten und Kalenderplatz, der Bahnhof Festplatz wird derzeit nicht mehr angefahren. Gabriele Kleuvers: "Nächstes Jahr, zum 30-jährigen Jubiläum des Britzer Gartens, soll alles schön sein."


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.