Kein Notruf bei Unfällen möglich

Britz. Der Britzer Tunnel bleibt für Autofahrer ein Sicherheitsrisiko. Im Tunnel ist weder Handy- noch Radioempfang möglich.

Der Britzer CDU-Bezirksverordnete Christopher Förster hatte angeregt, eine Funkanlage zu installieren. Sein wurde Antrag wurde aber vom Ausschuss für Verkehr und Tiefbau mehrheitlich abgelehnt. Verantwortlich sei nicht das Bezirksamt, sondern die Autobahnverwaltung beziehungsweise die Netzbetreiber, hieß es zur Begründung.

Förster will jedoch am Ball bleiben und ist der Meinung, das Bezirksamt müsse sich bei den zuständigen Stellen für einen besseren Empfang einsetzen. Es gehe nicht an, dass "der Britzer Tunnel für viele Autofahrer ein Sicherheitsrisiko bleibt."

Bei Gefahren wie Verkehrsunfällen sei es nicht möglich, über Handy die Polizei oder Krankenwagen zu holen.


Klaus Tessmann / KM
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.