Britzer Garten: wilde Früchte und ziehende Vögel

Berlin: Freilandlabor Britz |

Britz. Das Freilandlabor Britz stellt sich langsam auf den Herbst ein und lädt gleich zu drei Veranstaltungen am kommenden Wochenende in den Britzer Garten ein.

Am Sonnabend, 12. September, geht es von 14 bis 16.15 Uhr um wilde Früchte. Überall im Britzer Garten gibt es Nüsse, rote Beeren und süße Früchte zum Sammeln und Naschen. Auf einer Entdeckertour sucht Kathrin Scheurich mit Eltern und Kindern ab drei Jahren nach diesen Früchten. Treffpunkt ist am Sangerhauser Weg, Entgelt: drei Euro sowie Eintritt in den Britzer Garten (zurzeit drei Euro für Erwachsene, 1,50 Euro für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren).

Am Sonntag, 13. September, sollen ab 11 Uhr Zugvögel beobachtet werden, die sich für die Reise in die Winterquartiere vorbereiten. Treffpunkt: Parkeingang Buckower Damm, Entgelt: drei, ermäßigt zwei Euro plusEintritt.

Bei der dritten Veranstaltung am Sonntag, 13. September, geht es ab 14 Uhr um die wilden Früchte für den Garten. Dabei stehen nicht der Apfel- oder der Pflaumenbaum im Mittelpunkt, sondern die Schlehe und der Sauerdorn. Friedrich-Karl Schembecker vom Freilandlabor erläutert, welches „Wildobst“ für den Garten geeignet ist. Treffpunkt ist die Ökolaube Britz, direkt am Parkeingang „Blütenachse“, Entgelt: drei, ermäßigt zwei Euro. KT

Weitere Informationen unter http://www.freilandlabor-britz.de und  703 30 20
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.