Klasse 10D des Albert-Einstein-Gymnasiums will keinen zurücklassen

Britz. Die Klasse 10 D des Albert-Einstein-Gymnasium hat eine Abschlussfahrt nach London geplant. Doch für viele Eltern ist die Reise zu teuer.

Die 30 Schüler wollen diese Klassenfahrt nutzen, um ihre Sprachkenntnisse zu festigen. Sie sind Schüler der Europaschule in der Parchimer Allee. Sie haben vier Jahre lang zusammen in einer Klasse gelernt. Nun wollen sie noch einmal als Klassenverband etwas Besonders erleben, denn in der 11. Klassen werden sie nicht mehr zusammen lernen. Die Klassenstufe ist das 1. Semester und nicht mehr in Klassen, sondern in Kursen aufgeteilt.

"Nicht alle Schüler haben die finanziellen Möglichkeiten, die insgesamt 507 Euro zu bezahlen", sagt Klassensprecherin Cassandra. "Zu den Fahrkosten kommen noch Taschengeld und das Geld für Verpflegung." Finanzielle Unterstützung für die Klassenfahrt können aber viele Eltern nicht bekommen, weil ihr Einkommen gerade über der Bemessungsgrenze liegt. Die Klasse möchte aber auch keinen Mitschüler zurücklassen.

Und so haben sich die Schüler etwas einfallen lassen. "Wir haben Unternehmen in der Region angeschrieben und um Unterstützung gebeten", berichtet die Klassensprecherin. Aber nur ein Unternehmen hat mit einer Spende geholfen. So kamen die Schüler auf die Idee, für ihre Klassenkameraden zu arbeiten. "Wir haben die Pausenversorgung für Veranstaltungen in der Schule und bei den Musiktagen gemacht", erzählte Nicole. Dafür hatten die Oberschüler Kuchen gebacken, Brötchen geschmiert und Salate angerichtet. Mit ihrem Service hatten die Schüler einen kleinen Erfolg. Immerhin konnten sie auf diesem Weg schon über 1300 Euro verdienen. Das reicht aber noch lange nicht aus.

"Wir wollen die kommenden Wochen noch weiter nutzen, um Geld zu verdienen", sagte Cassandra. "Wir werden jede Möglichkeit nutzen, damit alle Klassenkameraden mit nach London kommen können." Vor allem möchten die Schüler die englische Sprache lernen und sich mit Kunst und Kultur in London beschäftigen.

Die Klasse 10 D hofft nun auf Unterstützung, neue Ideen und Angebote für kleine Jobs, denn die Schüler wollen selbst für ihre Reise arbeiten und nichts geschenkt haben.

"Wir sind eine sehr leistungsstarke Klasse", sagt Cassandra, "die Präsentationsprüfungen des Mittleren Schulabschlusses haben 70 Prozent mit der Bestnote bestanden."

Über die Internetseite www.aeo.de der Schule kann man Kontakt zur Klasse 10 D aufnehmen.
Klaus Tessmann / KT
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.