Wieder Tierbeobachtungen im Britzer Garten im Angebot

Die Nachtigall brütet noch bis Juli, auch im Britzer Garten. (Foto: Eckhard Baumann)

Britz. Zwei vogelkundliche Touren für Frühaufsteher, eine Fledermausbeobachtung in der Dämmerung und die Suche nach Fröschen, Kaulquappen und Kröten hat das Freilandlabor Britz wieder im Angebot.

Der Frühling ist da und mit ihm sind fast alle Zugvögel aus südlichen Gefilden zurückgekehrt. Sogar die Nachtigall ist mittlerweile bei uns eingetroffen. Die Rückkehrer singen momentan noch, während andere Arten schon brüten. Bernd Steinbrecher vom Freilandlabor Britz beobachtet die Vögel auf einem morgendlichen Spaziergang am 27. April um 9 Uhr im Britzer Garten. Treffpunkt ist der Parkeingang Buckower Damm, die Teilnahme kostet drei, ermäßigt zwei Euro zuzüglich Parkeintritt in Höhe von drei Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder im Alter zwischen sechs und 14 Jahren.

In Kooperation mit der Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg stehen drei weitere Veranstaltungen im Britzer Garten auf dem Programm: Am Mittwoch, 30. April, unternimmt Inga Böttner zusammen mit Erwachsenen und Kindern ab acht Jahren in der Dämmerung von 19.30 bis 21.45 Uhr eine Fledermaustour, um die Tiere bei der Nahrungssuche zu beobachten. Mit Frühaufstehern geht es am 1. Mai von 7 bis 9.15 Uhr durch den Britzer Garten, um dort Vögel zu sichten und ihren Gesang kennen zu lernen. Die Führung kostet fünf Euro plus Parkeintritt. Auf die Suche nach Kaulquappen, Fröschen und Kröten an den Teichen des Britzer Gartens macht sich Inga Böttner von 10 bis 12.15 Uhr mit Erwachsenen und Kindern ab sechs Jahren. Die Teilnahme kostet 2,50 zuzüglich Parkeintritt. Alle drei Touren beginnen am Parkeingang Sangerhauser Weg 1.

Anmeldungen über die VHS unter 90 277 30 00.

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.