Exklusives Foto-Sommer Interview beim 87,9 STAR FM Breakfast Club mit Caro und T-Bone

Exklusives Foto-Sommer Interview beim 87,9 STAR FM Breakfast Club mit Caro und T-Bone. Foto: Sebastian Haße.
Berlins Morgensendungen im Radio sind sehr beliebt.
Die Morgenmoderatorinnen und Morgenmoderatoren sind sehr begehrt.
Aber jeder kennt sie eben nur vom Hören.
Wie sieht es denn nun aus, wenn die Moderatorin und der Moderator im Studio senden? Was passiert wann?

Genau dieser einmalige Blick ist dem Autoren gelungen.
Besten Dank hierfür an Caro und T-Bone vom Breakfast Club und 87,9 STAR FM.

Morgens um 08:00 Uhr werde ich bereits freundlich am Empfang erwartet.
Es geht direkt ins Live-Sendestudio.
T-Bone gerade den Verkehrsservice.Danach ist Caro  mit dem Wetter dran. Die Atmosphäre ist zwar hochkonzentriert, aber dennoch locker. Auch ich fühle mich im Studio und den beiden gegenüber wohl. Meine Fotos kann ich, nachdem ich T-Bone und Caro gefragt habe, vollkommen unbefangen von beiden machen. Auch während der Moderation. STAR FM, so erklärt mir T-Bone, ist eine große Familie. Es gibt die STAR FM Ranger. Das sind die Hörer, die dem Sender "Staus und Blitzer" melden. Sodann wird es gesendet. Caro sagt mir -auf Nachfrage- dass man für eine Morgensendung schon ein Multitalent sein muss; man muss die Sende-Uhr im Blick haben, das Gespür für die Themen muss da sein, was die Hörerinnen und Hörer am Morgen bewegt, und und und. Gleich geht es noch darum, einen von Caro verfremdeten Song zu erraten. Es winkt ein Rock T-Shirt. Die Leitungen sind sofort am Glühen. Zum Schluss gibt's noch ein Abschiedsfoto was hier das Titelbild ist.
Nach einer ganzen Stunde im Breakfast Club bedanke ich mich sehr bei Caro, T-Bone und der Morgenredaktion für den super Einblick.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.