Führungen durch die Herbstlandschaft im Britzer Garten

Berlin: Freilandlabor Britz |

Britz. Der Herbst hat sich eingestellt und bringt in der Natur viele Früchte und bunte Farben hervor. Mit dem Freilandlabor lässt sich in diesen Tagen vieles im Britzer Garten entdecken und erforschen.

Auf eine Entdeckertour, bei der Nüsse, rote Beeren und süße Früchte gesammelt werden, nimmt Kathrin Scheurich Erwachsene und Kinder ab drei Jahren am 1. Oktober von 14 bis 16.15 Uhr mit. Treffpunkt ist der Parkeingang Sangerhauser Weg. Eine Anmeldung bei der Volkshochschule Neukölln, Boddinstraße 34, ist notwendig unter  902 39 24 33 oder unter www.berlin.de/vhs-neukoelln. Das Entgelt beträgt 4,50, ermäßigt 2,25 Euro.

Wie man seinen Garten winterfest macht, darüber gibt Dr. Friedrich-Karl Schembecker am 1. Oktober von 12 bis 18 Uhr im Ökolaubengarten des Freilandlabors Auskunft. Besucher können sich hier für die eigene Gartengestaltung inspirieren und sich von ihm beraten lassen. Der Ökolaubengarten befindet sich vor dem Parkeingang Blütenachse.

Am Sonntag, 2. Oktober, zeigt Ursula Müller die unzähligen Nadelgehölze und Immergrünen Laubgehölze des Parks. Der Spaziergang beginnt um 11 Uhr am Parkeingang Sangerhauser Weg und kostet drei, ermäßigt zwei Euro plus Parkeintritt.

Die ganze Farbenvielfalt des Herbstes zeigt Dr. Friedrich-Karl Schembecker bei einer Führung im Rahmen der Reihe „Natur für Senioren“ am 5. Oktober von 11 bis 12.30 Uhr. Er erklärt, warum das Laub an den meisten Gehölzen abfällt oder welche Laubgehölze noch bis in den Winter die trockenen Blätter an den Ästen behalten. Treffpunkt ist der Parkeingang Mohriner Allee. Kosten: zwei Euro plus Parkeintritt. Weitere Infos und Anmeldungen unter  703 30 20 oder www.freilandlabor-britz.de. SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.