Neu gegründeter Verein betreibt die Britzer Mühle

Wann? 25.03.2017 11:00 Uhr bis 25.03.2017 16:00 Uhr

Wo? Britzer Mühle, Buckower Damm 130, 12349 Berlin DE
Michael Schillhaneck, Vorsitzender des neuen Vereins „Britzer Müllerei“ freut sich auf viele Besucher. (Foto: Sylvia Baumeister)
Berlin: Britzer Mühle |

Britz. Nach der Winterpause startet in der Britzer Mühle am 25. März die Saison. Den Betrieb und Unterhalt des Baudenkmals hat inzwischen der Verein „Britzer Müllerei“ übernommen.

Schon jetzt drehen sich die Windräder der 1865 erbauten Stechhanschen Mühle am Buckower Damm 130 wieder im Wind. Und auch erste Führungen auf das Baudenkmal hat es bereits gegeben. Offizieller Start der Saison ist aber erst am 25. März. Wie in den Jahren zuvor wird es zu diesem Anlass von 11 bis 16 Uhr ein kleines Programm geben. Neben Führungen werden Mühlenbrot sowie die beliebten Schmalzbrote verkauft. Im Steinofen neben der Mühle wird köstlich duftender Blechkuchen gebacken.

Dennoch bleibt nicht alles beim Alten. Denn die Grün Berlin GmbH, die auch den Britzer Garten betreibt, hat den Nutzungsvertrag nach 29 Jahren mit einem neuen Verein geschlossen. Von 1987 bis 2016 war der Britzer Müllerverein damit betraut, das Denkmal frühindustrieller Technologie funktionsfähig zu erhalten und in seiner Arbeitsweise dem Publikum nahezubringen. Daneben kümmerten sich die freiwilligen Windmüller, die ihre Kenntnisse in zweijährigen Ausbildungskursen an Vereinsmitglieder weitergeben, auch um allerlei Wartungs- und Reparaturarbeiten. Nach Differenzen innerhalb des Britzer Müllervereins kam es nun zur Spaltung. 28 Mitglieder gründeten die „Britzer Müllerei“.

„Wir werden die Arbeit in und an der Mühle kontinuierlich weiterführen“, verkündet der Vereinsvorsitzende Michael Schillhaneck, der zuvor 14 Jahre lang Mitglied im Britzer Müllerverein und ab 2009 dessen Vorsitzender war. Inzwischen ist der Verein auf 40 Mitglieder angewachsen, über neue Gesichter und Spenden freut man sich. Die Ausbildung zum Windmüller ist weiterhin möglich, aber nicht Bedingung für eine Mitgliedschaft. „Hauptsache ist, man hat Spaß an der Mühle und den verschiedenen Aufgaben, die dieses Ehrenamt mit sich bringt“, sagt Schillhaneck. Standesamtliche Trauungen gibt es derzeit nicht mehr, „Vermehlungen“ für Braut- und Jubiläumspaare sind aber weiterhin möglich. SB

Anmeldungen für Gruppenführungen und Infos unter  0152/55 17 11 72 oder info@britzer-muellerei.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.