Stephan Krawczyk liest, singt und diskutiert im Kulturstall

Stephan Krawczyk stellt seine Erzählung "Mein bester Freund wohnt auf der anderen Seite" vor. (Foto: Stephan Krawczyk)

Britz. Das Museum Neukölln lädt am 9. Oktober um 19 Uhr zu einer Konzertlesung in den Kulturstall auf dem Gutshof Britz mit dem vielseitigen Künstler Stephan Krawczyk ein.

Stephan Krawczyks Erzählung "Mein bester Freund wohnt auf der anderen Seite" aus dem Jahr 2011 ist die Geschichte von Simon und Ronald: Zwei Siebzehnjährige aus Ost- und West-Berlin, die sich auf der Plattform des Fernsehturms während eines Klassenausfluges kennenlernen, freunden sich über das Interesse an der derselben Musik an. Der Autor liest am 9. Oktober um 19 Uhr im Foyer des Kulturstalls auf dem Gutshof Britz aus diesem Text, singt einige seiner Lieder und kommt mit Zuschauern ins Gespräch.

Seine eigene Geschichte spielt bei der Entwicklung seiner Themen und Geschichten eine tragende Rolle: Stephan Krawczyk wurde 1955 in Thüringen geboren, gewann 1981 den Nationalen Chansonwettbewerb der DDR und zog 1984 nach Berlin, Hauptstadt der DDR. Als Symbolfigur der DDR-Bürgerbewegung wurde der oppositionelle Künstler 1988 verhaftet und in den Westen abgeschoben. Zahlreiche Konzerttourneen führen den Liedermacher, Schriftsteller, Kabarettisten, Dichter, Musiker und Sänger seitdem durch das In- und Ausland. Im Jahr der Wiedervereinigung erschien sein erstes Buch "Schöne wunde Welt".

Der Eintritt zur Veranstaltung in Alt-Britz 81 beträgt 8, ermäßigt 5 Euro und ist für Schüler frei.

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.