AfD Politiker Andreas Wild störte ungehindert mit Parteimitgliedern das Rudower Demokratiefest mit Provokationsbesuch

Fr. Dr. Giffey während der Eröffnungsrede. Foto von Sebastian Haße
Am Sonntag, dem 18. Juni 2017 fand das "Rudower Demokratiefest " statt
bei herrlichen 30 Grad auf dem Schulhof der alten Dorfschule Rudow in der Straße Alt-Rudow .

Veranstalter war das Aktionsbündnis Rudow für Demokratie und Toleranz gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit.

Es wurden Tänze und Musikbeiträge geboten. Fr. Dr. Giffey hielt hier Ihre Eröffnungsrede. Wenige Minuten zuvor sorgte die Rechtspopulistische AfD für allgegenwärtiges Unverständnis vor Ort. Dem Politiker Andreas Wild war es mit Parteimitliedern zunächst gelungen, vollkommen ungehindert mit AfD-Fahrrädern auf das Gelände zu kommen. Später bewegte er sich frei auf Teilen des Geländes und lies von sich Selfies machen. Erst der dadurch entstandene, vehemente jedoch friedliche Besucher Widerstand konnte das weitere Vorgehen der AfD stoppen und friedlich zurückdrängen. Ansonsten wäre es der Afd gelungen ihre Ideologie hier ganz zu verstreuen.

Nach einer guten Halben Stunde verließ die AfD unter "Haut ab" Rufen mit den Rädern das Gelände.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.