Erstes Food Bike von Flüchtlingen steht aktuell in Berlin

Der sehr freundliche und sehr gut deutsch sprechende REFUEAT-Verkäufer am Herrmannplatz war mit dem Foto und der Veröffentlichung persönlich einverstanden. Foto von Sebastian Haße
Es duftet lecker und verführerisch nach Arabien. Hier draußen auf der Mittel Insel am Herrmannplatz vor Karstadt.

Möglich macht das die Firma REFUEAT© . Diese arbeitet mit Refugees aus dem Nahen Osten zusammen.

Die Firma entwirft seit dem 17. September 2016 arabisches Streetfood. Das wird dann eben auf Lastenfahrrädern verkauft.  Lastenräder sind kostengünstiger als Kfz, können  überall hin wo Fahrräder fahren dürfen und man braucht keinen Führerschein.
Das erleichtert die Eingliederung in Arbeit und Kommunikation.

Wer auf den Geschmack Arabiens kommen möchte,
der schaut doch einfach mal am Hermannplatz vorbei,
(Info-Quelle: Aktuelle Facebook-Seite fb.com/refueat)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.