Kamera von Berliner-Leser-Reporter auf Straßenfestauftakt vom Karneval der Kulturen zerstört

Eigentlich sollte an dieser Stelle ein aktueller Artikel mit Fotos
veröffentlicht werden über das Highlight in Berlin zu Pfingsten 2017.

Rund um den Blücherplatz findet ja ab jetzt bis Sonntag
das Straßenfest zum Karneval der Kulturen statt.
Er steht für ein umsichtiges, friedliches Miteinander und richtet sich
gegen Hass.

Der Autor stellte sich für seine Foto-Reportage auch persönlich
am Infostand den Mitarbeitern des Karneval Stands direkt vor Ort vor.

Wenig später jedoch wurde er, im Nachhinein nicht mit Absicht,
durch einen überhaupt gar nicht umsichtigen Passanten durch
einen Rückwärtssturz verletzt. Hierbei wurde die Fotokamera
durch den Aufprall auf den Boden zerstört.
Zudem verletze sich der Autor noch selbst durch Schürfwunden
am rechten Unterarm.

Der Passant, der in einer Gruppe unterwegs war, wurde
hiernach direkt, höflich und zuvorkommend angesprochen
vom Autor auf gegenseitige Rücksichtnahme und auf die kaputte
Kamera. Die Antwort vom Passanten war er ist halt ein Elefant im
Porzellanladen. Die Entschuldigung für alles blieb aus.

Wann der Autor nun für die berliner-woch.de weitermachen kann
ist unklar. Die Kamera muss sich der Autor nun selbst neu zulegen.
0
1 Kommentar
Georg Wolf aus Mitte | 05.06.2017 | 19:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.