Protestkundgebung im Schillerkiez gegen die Afd

Am frühen Dienstagabend, dem 16. Mai 2017 fand von 18:00 Uhr bis 19:15 Uhr die bereits durch Plakate angekündigte Protestkundgebung statt.
Hintergrund war die bereits im Vorfeld abgesagte Podiumsdiskussion von der Zeitung Kiez und Kneipe mit dem Afd Politiker Andreas Wild.
Es fanden sich von der Antifa etwa 40 Teilnehmer friedlich zusammen.
Es kam die ganze Zeit zu keinen einzigen Auseinandersetzungen.
Die Initiative sowie die Anwesenden Vertreter vom Bündnis gegen Rassismus standen geschlossen zusammen um zu zeigen, das Rechtspopulisten keinen Platz in der Demokratie haben. Kritisiert wird Kiez und Kneipe noch immer für Ihre Presseerklärung nun auch die Podiumsdiskussionen mit FDP/ Linken sowie u.a. auch den Grünen abgesagt zu haben. Die Pressemitteilug hängt für jeden öffentlich lesbar in großen Lettern im Fenster am Haupteingang des Café Schillers .
Der bittere Nebeneffekt war es, das viel zu wenig Anwohnerinnen und Anwohner aus dem Schillerkiez selbst zur Kundgebung kamen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.