"Britz beatz - Drummers’ Day 2013" auf dem Gutshof

Drummer Claus Hessler stellt seine Technik des "open-handed-playing" des Spielens ohne Überkreuzen der Hände vor. (Foto: Musikschule)

Britz. Am 27. April veranstaltet die Musikschule Paul Hindemith ein Schlagzeugfestival im Kulturstall, auf der Freilichtbühne auf dem Gutshof und im Schloss Britz, Alt-Britz 81.

Am Sonnabend wird dort von 12 bis 18 Uhr im wahrsten Sinne des Wortes auf die Pauke gehauen. Zum ersten Mal rückt der Fachbereich Schlagzeug der Musikschule sein vielseitiges Instrumentarium im Rahmen von "Britz beatz - Drummers’ Day 2013" ins Rampenlicht. "Künftig wird sich der Fachbereich jedes Jahr einmal der Öffentlichkeit vorstellen", kündigt Musikschulleiter Daniel Busch an. Schlagzeug-Ensembles aus ganz Berlin treten am Sonnabend mit Samba-Grooves, Djembe-Rhythmen und "Streetbeat"-Musik auf. In mehreren Konzerten können Groß und Klein bei freiem Eintritt unterschiedlichste Musik genießen: Leise Töne auf exotischen Instrumenten, wie Marimba- und Vibraphon, wechseln sich mit traditionellen großen Trommeln und Kesselpauken ab. Workshops laden die Besucher außerdem ein, die verschiedenartigen Instrumente von der Cajon über das Drumset hin zum Marimbaphon unter Anleitung von Dozenten selbst auszuprobieren. Auch ungewöhnliche Formen, wie die Body-Percussion, bei der ohne Instrumente nur mit den Händen, Stimme und Körper musiziert wird, werden vom Spezialisten Uli Moritz in einem Workshop vorgestellt.

Als "special guest" gibt der international bekannte Schlagzeuger Claus Heßler ab 15.30 Uhr für angehende Profis im Konzertraum im Schloss Kostproben seines beeindruckenden Spiels und wertvolle Informationen zu seinen verblüffenden technischen Fähigkeiten. Den Nachmittag beschließt das Lehrer-Ensemble der Einrichtung, das für diesen Tag spezielle Kompositionen einstudiert hat.

Das Programm und Informationen zum Schlagzeugfestival gibt es unter www.musikschule-paul-hindemith.de.

Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.