Fotografie und Vergänglichkeit

Britz. Begleitend zur Sonderausstellung "BeLichtung" der Fotografen Oliver Möst und Florian von Ploetz führt das Museum Neukölln eine Veranstaltungsreihe durch. In Vorträgen, Gesprächen und Lesungen wird die Bedeutung der Fotografie als künstlerisch-ästhetische Darbietungsform, familiäres Erinnerungsgut und Alltagsbegleiter vorgestellt, analysiert und diskutiert. Am 21. November 19 Uhr spricht Prof. Stefan Koppelmann mit der Künstlerin Patrizia Bach über ihr Kunstprojekt "Tomiko Archiv". Das Archiv beinhaltet ausschließlich Amateurfotografien und -filme, vorwiegend aus dem 20. Jahrhundert. Der Eintritt in Alt-Britz 81 ist frei.
Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden