Freilandlabor Britz feiert 25. Jubiläum mit Erlebnistag

Auf dem Naturerlebnistag am Sonntag präsentiert die Bruno-Bürgel-Grundschule ihren beliebten Schneckenzirkus. (Foto: Freilandlabor Britz)

Britz. Zum 25-jährigen Bestehen veranstaltet das Freilandlabor Britz mit seinen Kooperationspartnern am kommenden Sonntag, 19. August, von 12 bis 17 Uhr einen Naturerlebnistag für die ganze Familie.

Das Freilandlabor wird rund um den Ausstellungspavillon seine Projekte und Arbeit präsentieren. Besucher können außerdem an mehreren Veranstaltungen teilnehmen. Zum Zuschauen und Mitmachen laden unter anderem der Schneckenzirkus der Bruno-Bürgel-Grundschule, ein Abfall-Lehrpfad der Berliner Stadtreinigung (BSR) und ein Meeresangelspiel von Greenpeace ein. Seit Mai 1987 arbeitet das Freilandlabor auf dem Gebiet der Umweltbildung. Der inhaltliche Schwerpunkt ist die Stadtnatur. Bei seinen Veranstaltungen, Workshops und Seminaren vermittelt das Umweltzentrum seinen Besuchern die Natur im eigenen Lebensumfeld.

Jährlich besuchen etwa 300 Schulklassen und Kitagruppen das Freilandlabor, um Untersuchungen durchzuführen. Als kleine Forscher zählen sie Insekten, Vogelarten oder untersuchen das Leben in den Gewässern. Die Finanzierung des Umweltzentrums leistet der gleichnamige Förderverein Freilandlabor Britz, der auch Zuwendungen vom Senat erhält. Zur Umweltbildung gehören auch Projekte wie die "Ökolaube" oder der Arbeitskreis "Grün macht Schule", in dem Schulen und Kitas bei der Umgestaltung ihrer Freiflächen unterstützt werden. Großer Beliebtheit erfreuen sich außerdem die regelmäßigen naturkundlichen Führungen im Britzer Garten. Zahlreiche Ausstellungen zu Flora und Fauna runden das Angebot des Freilandlabors ab. Bis 16. September ist im Ausstellungspavillon noch eine Ausstellung über heimische Vögel geöffnet.


Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden