Freilandlabor Britz lädt zu Exkursionen ein

Einen Spaziergang durch die leuchtenden Farben der Pflanzen im Herbst bietet das Freilandlabor am Freitag an. (Foto: Freilandlabor Britz e. V.)

Britz. Bei zwei Spaziergängen durch den Britzer Garten am Freitag und Sonntag vermitteln Mitarbeiter des Freilandlabors Wissenswertes zur Natur im Herbst. Bei einem Besuch der Gemäldegalerie erfahren Kunstliebhaber viel Wissenswertes über die Symbolik der Bäume in der Malerei.

Im Britzer Garten geht die Gartensaison langsam zu Ende. Das Laub vieler Bäume und Sträucher leuchtet jetzt in braunen, gelben und roten Tönen. Viele Sträucher tragen Früchte in leuchtenden Farben und auch die Dahlien zeigen sich noch immer in Blühlaune. Beate Schönefeld unternimmt am Freitag, 26. Oktober, um 16 Uhr einen Rundgang durch den Britzer Garten und zeigt das bunte Finale im Park. Ein Baum kann, so wie viele andere Pflanzen, die man in den Bildwelten des Mittelalters wie der Renaissance findet, versteckte symbolische Werte für ein Gemälde liefern. Dabei spielt es eine Rolle, wo in Europa ein Gemälde entstand. Mit ihrem enzyklopädischen Charakter bietet die Gemäldegalerie am Potsdamer Platz die Möglichkeit, Bäume in den Bildwelten vom Mittelalter zur Renaissance europaweit zu begutachten. Ursula Müller und Thomas Hoffmann erläutern in ihrer Führung am 27. Oktober von 11 bis 13 Uhr in der Gemäldegalerie die Symbolik der Bäume in der Malerei. Die Führung kostet sechs Euro plus Eintritt in die Galerie.

Der Zug der Vögel ist in vollem Gange. Viele Zugvögel, die jetzt unterwegs sind, machen gern Station im Britzer Garten, um hier zu rasten und nach Nahrung zu suchen. Unter den so genannten Durchzüglern legt auch das Wintergoldhähnchen hier eine Pause ein.

Jürgen Herrmann sucht am 28. Oktober von 9 bis 10.30 Uhr nach der kleinsten europäischen Vogelart, die man nur jetzt im Park beobachten kann. Treffpunkt ist der Parkeingang Buckower Damm. Beide Führungen im Britzer Garten kosten drei Euro, ermäßigt zwei Euro, plus Eintritt in den Britzer Garten in Höhe von drei Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren.


Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden