Freilandlabor lädt wieder zu interessanten Veranstaltungen ein

Britz. In den kommenden Frühlingstagen können Hobbygärtner, die Stauden oder Obst anbauen wollen, eine Menge lernen. Vogelliebhaber kommen bei einem Spaziergang durch den Landschaftspark Flugfeld Johannisthal auf ihre Kosten.

Wie man Schädlinge und pilzliche Erkrankungen an Obstgehölzen mit umweltschonenden Maßnahmen ohne chemische Pestizide abwehren kann, erläutert Dr. Friedrich-Karl Schembecker vom Freilandlabor Britz in einem Kurs, der am 17. Mai in der Volkshochschule (VHS) Neukölln stattfindet. Der Kurs in der Boddinstraße 34, Raum A1.10, beginnt um 18 Uhr und endet um 21.15 Uhr. Die Teilnahme kostet acht Euro. Anmeldung unter 90239 24 33.In der Ökolaube des Freilandlabors erläutert Dr. Friedrich-Karl Schembecker am Sonnabend, 18. Mai, um 14 Uhr, welche Möglichkeiten es bei der Vermehrung von Stauden gibt. Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Ökolaube ist erreichbar über einen etwa 800 Meter langen Fußweg durch die Kleingartenanlage "Zur Windmühle" am Buckower Damm, Ecke Hüfner Weg.

Vogelarten wie Lerchen und Steinschmätzer findet man nur in Gebieten mit sehr großen Freiflächen. Im Landschaftspark Flugfeld Johannisthal brüten sie regelmäßig. Jürgen Herrmann zeigt diese Arten auf einem Rundgang durch den Park am 19. Mai ab 8.30 Uhr. Treffpunkt ist die Bushaltestelle der Linie 164 an der Rudower Chaussee, Ecke Magnusstraße. Das Entgelt beträgt 4,50, ermäßigt drei Euro.


Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.