Salon- und Kammermusik im Schloss Britz

Britz. Das Schloss Britz präsentiert am Wochenende zwei Konzerte mit klassischen Kostbarkeiten. Konzertbeginn im Festsaal ist jeweils um 19 Uhr.

Das Duo Marianne Boettcher (Violine) und Kensei Yamaguchi (Klavier) konzertiert am 27. Oktober im Festsaal des Schlosses mit seinem Programm. Die beiden virtuosen Künstler werden die Zuhörer mit Impressionen zum romantischen Salon des 19. Jahrhunderts erfreuen. Der Konzertabend mit Komponisten wie Robert und Clara Schumann, Johannes Brahms, Friedrich Smetana und Franz Schubert soll an die Salonkultur erinnern. Mit erlesener Kammermusik geht es im Schloss Britz am Sonntag, 28. Oktober, weiter. Das in diesem Jahr gegründete Trio Reimund Eckertz (Viola), Reinhard Schönemann (Klarinette) und Siegfried Schubert-Weber (Klavier) spielt im Festsaal unter anderem Werke von Max Busch, Michail Glinka, Niels Wilhelm Gade und Wolfgang A. Mozart. Die drei Musiker haben es sich zur Aufgabe gemacht, unbekannte und vergessene Werke der Klassik und Romantik den Musikfreunden in Konzerten und CD-Aufnahmen wieder zugänglich zu machen.

Beide Konzerte in Alt Britz 73 beginnen um 19 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von zwölf Euro, ermäßigt sieben Euro, sind im Vorverkauf im Schloss Britz unter 60 97 92 30 und an der Abendkasse erhältlich.

Weitere Informationen unter www.schlossbritz.de.

Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden