Syrinxtrio spielt "Virtuose Romanzen" im Kulturstall

Britz. Das Syrinxtrio kommt am Sonntag, 9. März, um 19 Uhr mit "Virtuosen Romanzen" in den Kulturstall am Schloss Britz. Die drei Musiker - Barbara Hill (Flöte), Wolfgang Bensmann (Fagott) und Daniela Miron (Klavier) präsentieren Werke von Beethoven, Saint-Saëns, Torriani und Donizetti.

Das Trio arbeitet seit zwei Jahren zusammen. Die drei Musiker gründeten nach einer musikalischen Soiree im Jahr 2012 das inzwischen eingespielte und bekannte "Syrinxtrio".

Barbara Hill studierte Flöte am Konservatorium ihrer Heimatstadt Auckland, Neuseeland. Sie gewann den ersten Preis im dortigen Nationalen Kammermusik-Wettbewerb. Sie setzte ihre Ausbildung an der Guildhall School of Music in London und in Berlin fort. Nach dem Studium nahm sie Engagements in diversen Orchestern wie zum Beispiel im Klagenfurter Stadttheater, im Theater des Westens Berlin und am Babelsberger Filmorchester an.

Daniela Miron wurde in Bukarest geboren und absolvierte ihr Studium im Fach Klavier an der Musikhochschule "Cibrian Porumbescu" in Bukarest. Sie gewann Preise bei nationalen und internationalen Klavier-Wettbewerben. Der Fagottist Wolfgang Bensmann studierte in Berlin und ergänzte seine Ausbildung bei namhaften Musikern in London und Rom. Neben seiner Tätigkeit als Solist und Orchestermusiker unterrichtet er auch an der Paul-Hindemith-Musikschule in Neukölln.

Der Eintritt zum Konzert kostet zwölf, ermäßigt sieben Euro; Vorverkauf im Schloss Britz, Alt-Britz 73, 60 97 92 30, weitere Informationen im Netz unter: www.schlossbritz.de.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.