Veranstaltungen des Freilandlabors

Britz. In der Hoffnung auf wärmeres Frühlingswetter geht es in einer Veranstaltung des Freilandlabors am 14. April auf die Suche nach Frühblühern. Den richtigen Schnitt für Ziergehölze können Hobbygärtner in einem zweitätigen Kurs erlernen.

Trotz des Schnees und der dauerhaft niedrigen Temperaturen stehen die Frühblüher in den Startlöchern und warten nur auf die ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Beate Schönefeld macht sich bei einem Spaziergang im Britzer Garten am Sonntag, 14. April, um 14 Uhr auf die Suche nach den Boten des Frühlings, die, wie sich in diesem Jahr sehr deutlich zeigt, regelrechte Überlebenskünstler in der Pflanzenwelt sind. Die Führung beginnt am Ausstellungspavillon des Freilandlabors und kostet drei, ermäßigt zwei Euro plus Eintritt in den Britzer Garten.Für ein gesundes Wachstum und eine üppige Blüte empfiehlt es sich, Ziergehölze regelmäßig zu schneiden. Aber wie schneidet man richtig? Antworten auf diese Frage gibt Dr. Friedrich-Karl Schembecker in einem zweitägigen Kurs des Freilandlabors. Am 13. und 14. April jeweils von 10.30 bis 13.30 Uhr erläutert er die unterschiedlichen Methoden des Ziergehölzschnitts. Die theoretischen Grundlagen des ersten Kurstages, der im Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner in der Prenzlauer Allee 227 stattfindet, werden am zweiten Tag in einem Teilnehmergarten an praktischen Beispielen demonstriert. Das Entgelt beträgt 21,40 Euro, ermäßigt 12,20 Euro. Anmeldung: 902 95 17 00.


Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden