Weine aus Neukölln kosten

Britz. Der Verein zur Förderung der Berliner Weinkultur lädt am 31. Mai ab 14 Uhr auf seinem Gelände am Koppelweg 70 zu einer Weinprobe ein. Die Berliner Weinkultur entstand im Jahr 2002 aus einer wild bewachsenen Brachfläche. Seither werden dort Reben eigenhändig angebaut. Der Verein wurde 2008 gegründet, um die Berliner Weinkultur wiederzubeleben und weiter auszubauen. Die Weine, darunter Phönix, Muskat, Berliner Herbst sowie vollmundige Rotweine, wie Jasmin und Berliner Solaris, werden selbst gekeltert. Es gibt keine Zwischenhändler und keine zusätzlichen Kosten. Auf der Weinprobe gibt der Verein ein Überblick über seine Produkte und seine Arbeit. Der Eintritt ist kostenfrei.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.