Verein mit Tradition: Bürgerverein Berlin-Britz feiert sein 125-jähriges Bestehen

Jürgen Rose, Inhaber einer Internetagentur und seit drei Jahren Vorsitzender des Bürgervereins, gibt viermal jährlich den „Britzer Heimatboten“ heraus. (Foto: Sylvia Baumeister)
Berlin: Bürgerverein Berlin-Britz e.V. |

Britz. Am 1. November 1890 gründeten 22 Herren den Britzer Bürgerverein in einem Lokal an der Buschkrugallee, die damals noch Rudower Straße hieß. Die 125-jährige Geschichte des Vereins wird zu seinem Jubiläum mit einer Ausstellung am 7. und 8. sowie am 14. und 15. November gewürdigt.

Bei der Vereinsgründung im Jahr 1890 war die Gemeinde Britz arm und gehörte noch nicht zu Berlin, sondern zu Teltow. Erklärtes Ziel der Vereinsgründer war es, die Lebensverhältnisse der Bewohner zu verbessern. Man wollte sich für die kommunalen Interessen der Bürger einsetzen, die Vergangenheit des Dorfes erforschen, ein Archiv anlegen und sich – nicht zuletzt – regelmäßig in geselliger Runde treffen. „Jeder in Britz, der etwas auf sich hielt, war damals Mitglied“, erzählt der Vereinsvorsitzende Jürgen Rose. Schnell wuchs die Mitgliederzahl. Zur Spitzenzeit im Jahr 1932 waren es 375, heute sind es noch 65.

Seit 1949 nimmt der Verein auch Frauen auf, die heute etwa die Hälfte der Mitglieder ausmachen. Vieles von dem, was die 22 Gründer sich vor 125 Jahren vorgenommen hatten, hat bis heute Bestand, zum Beispiel das große Archiv. Von den vielen gesammelten Zeitungsberichten, Straßenkarten und dem Fotos hat der Verein inzwischen einige Stücke dem Museum Neukölln zur Verfügung gestellt. Seltener verfolgt der Bürgerverein noch lokale Interessen der Britzer. Zuletzt setzten sich Jürgen Rose und seine Vereinskollegen für eine öffentliche Toilette an der Parchimer Allee ein, wo es freitags einen Wochenmarkt gibt.

Einmal im Monat trifft man sich zum gemütlichen Plausch bei Kaffee und Kuchen, darüber hinaus gibt es im Verein viele Veranstaltungen wie beispielsweise Gastvorträge. „Ab kommendem Jahr wollen wir mit einer Gesprächsrunde ‚Britzer erzählen über Britz‘ beginnen“, sagt Jürgen Rose. Zudem bietet der Verein jedes Jahr zum Tag des offenen Denkmals Führungen zu Britzer Sehenswürdigkeiten und hat auch schon zahlreiche Ausstellungen organisiert. Die nächste trägt den Titel „125 Jahre Britzer Bürgerverein“; sie wird am 7. und 8. sowie am 14. und 15. November jeweils von 11 bis 17 Uhr in der Teterower Straße 7 präsentiert. SB

Weitere Infos unter www.Britzer-Buergerverein.de oder  91 70 07 01 (AB).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.