Schwimmer der SG Neukölln holten Silber

Die Britzer Schwimmer kamen aus Essen mit der Silbermedaille wieder. (Foto: SGN)

Britz. Zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, der Bundesliga der Schwimmer, am 1. und 2. Februar in Essen hatte die Schwimm-Gemeinschaft Neukölln (SGN) ein Frauen- und ein Männerteam geschickt. Im Kampf um die Medaillen belegten die Herren den zweiten Platz.

Lärm kam aus allen Ecken. Die Teams wurden kräftig angefeuert. Am Ende habe das große Rechnen um Punkte gestanden, so Vereinsgeschäftsführer Jochen Hanz. Wie in den Vorjahren gehörte die Männerriege zu den Favoriten. Die junge Frauenmannschaft wollte in der Liga bleiben.

Nach dem ersten Wettkampftag bestätigten sich die Erwartungen. Die Frauen lagen auf Platz neun. Die Männer kämpften um das Siegertreppchen. Etwas überraschend führten die Münchener vor den favorisierten Potsdamern. Direkt dahinter folgten die Neuköllner, dicht dahinter die Mannschaft aus Essen.

Beim Finale am zweiten Tag griffen beide SGN-Mannschaften noch einmal an. Am Ende hatten sich die Frauen still und leise auf Rang sechs vorgearbeitet. Die Männer zogen vorbei an Potsdam auf Rang zwei und gewannen die Silbermedaille. Ihrer Cheftrainerin Nicole Warnatzsch konnten sie damit noch eine besondere Freude bereiten: den Sieg in ihrem Privatduell gegen Vater Norbert, der die Potsdamer trainiert.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.