In die Bucher Infrastruktur wird kräftig investiert

Buch. Er ist eine Erfolgsgeschichte: der Einsatz von Fördermitteln aus dem Bundesprogramm Stadtumbau-Ost in Buch.

Seit der Ortsteil vor fünf Jahren in das Förderprogramm aufgenommen wurde, sind bereits fünf Millionen Euro in die Sanierung der Bucher Infrastruktur geflossen.

Noch im vergangenen Jahrzehnt war Buch ein Sanierungsfall. Inzwischen haben die Wohnungsbaugesellschaft Howoge und Wohnungsgenossenschaften kräftig investiert und ihren Bestand auf Vordermann gebracht. Nun folgt die Sanierung der Infrastruktur. Zu diesem Zweck wurde 2009 mit Beteiligung der Bürger ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept erarbeitet.

Mithilfe von Fördermitteln konnte eine frühere Kita an der Franz-Schmidt-Straße 8-10 zum Bürgerhaus mit Bürgeramt und Beratungs- und Freizeitangeboten ausgebaut werden. 1,8 Millionen Euro an Stadtumbau-Ost-Mitteln wurden investiert. 2012 war Eröffnung.

Vor wenigen Tagen konnte nach umfassender Sanierung und Umbauarbeiten der Jugendklubs "Der Alte" an der Wiltbergstraße 27 wiedereröffnen. Dieser wurde energetisch saniert, erhielt einen Aufzug, neue Sanitär- und Haustechnik. In diese Arbeiten flossen 1,5 Millionen Euro an Fördermitteln.

Des Weiteren sind die Kita "Kleine Schlaufüchse" sowie die "Kita im Grünen" energetisch saniert und umgebaut worden. Hier flossen insgesamt 1,4 Millionen Euro. Weitere 250 000 Euro aus dem Stadtumbau-Ost-Programm wurden für die Sanierung und den Umbau des großen Spielplatzes an der Friedrich-Richter-Straße verwendet.

Das Fördervolumen für die nächsten zehn Vorhaben liegt bei rund 9,8 Millionen Euro. Die größte Investition wird es am Schulcampus der Hufeland-Schule an der Walter-Friedrich-Straße 18 geben. In dessen weitere Sanierung sollen knapp vier Millionen Euro fließen. Bereits saniert wird der Kinderklub "Der Würfel" an der Wolfgang-Heinz-.Straße 45 für etwa 540 000 Euro.

Weiterhin werden Fördermittel in die Grundschule Am Sandhaus, in den Sportjugendklub an der Karower Chaussee 169c, in die Kita "Raupe Nimmersatt" am Lindenberger Weg 52 und in die Reaktivierung der Kita Karower Chaussee 169b investiert. Auch für Sanierung im Bucher Schlosspark stehen Fördermittel bereit.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.