Zu viele Bäume abgeholzt

Buch. Auf dem Gelände an der Karower Chaussee, auf dem eine Flüchtlingsunterkunft entstehen soll, gab es ungenehmigte Baumfällungen. Das bestätigt Umweltstadtrat Torsten Kühne (CDU) auf Anfrage. Um Platz für die Unterkunft zu schaffen, wurde die Fällung von 66 Bäumen beantragt. Nach Prüfung forderte das Bezirksamt Umplanungen, sodass nur 44 Bäume gefällt werden müssen. Deren Fällung genehmigte das Bezirksamt dann auch. "Die Mitarbeiter der beauftragten Firma gingen dann aber mit alten Unterlagen an die Arbeit. Sie fällten statt der 44 genehmigten Bäume insgesamt 66", so Kühne. Nachdem das festgestellt wurde, legte man der Firma eine Selbstanzeige nahe. Das tat sie inzwischen auch. "Wir führen nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren durch. Die Firma erwartet ein Bußgeld. Außerdem wird sie zu entsprechenden Neupflanzungen von Bäumen verpflichtet", so der Stadtrat.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.