In der Alt-Karower Grundschule startete der 20. Spendenlauf für die Welthungerhilfe

Beim diesjährigen Lauf der Karower Schüler kamen insgesamt 2000 Euro zusammen. (Foto: Grundschule Alt-Karow)
Berlin: Grundschule Alt-Karow |

Karow. Zum 20. Mal gingen vor wenigen Tagen Schüler der Grundschule Alt-Karow an den Start, um sportliche Leistungen mit einer Unterstützung der Deutschen Welthungerhilfe zu verbinden.

200 Kinder nahmen teil. Das Konzept des Laufs: Jeder Schüler sucht sich Sponsoren aus dem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis. Mit diesen wird ein Festbetrag für jede gelaufene Runde vereinbart. Die Schüler rennen die 800 Meter-Runden auf dem Schulhof so schnell wie möglich und geben dabei ihr Bestes.

Die Welthungerhilfe fördert mit der Spende aus der Karower Grundschule ein Schulspeisungsprojekt in Mali. Dieses unterstützen die Karower Schüler seit 15 Jahren. In dieser Zeit kamen bereits über 17.000 Euro zusammen.

In Vorbereitung auf den Jubiläumslauf fand in der Turnhalle der Grundschule ein Forum mit einer Vertreterin der Deutschen Welthungerhilfe aus Bonn statt. „Dort wurden alle Schüler sehr emotional über die Arbeit der Welthungerhilfe in Afrika informiert“, sagt Detlef Gabel. Der inzwischen pensionierte Sportlehrer hatte 1997 die Idee für dieses Laufprojekt in Karow. „Ich wollte meinen Schülern seinerzeit nur ein besonderes Erlebnis ermöglichen“, gesteht Gabel. „Es hieß nämlich: Wer einen Lauf zugunsten der Welthungerhilfe veranstaltet, wird zum Bundespräsidenten eingeladen. Da machten wir mit, ein Besuch beim Bundespräsidenten ist für die Kinder eine tolle Sache.“

Im ersten Jahr unterstützte noch der Schulförderverein das Projekt mit einer Spende. Danach fand der Lauf stets als Sponsorenlauf statt. Weil sie wissen, dass sie viel helfen können, gingen die Schüler auch in diesem Jahr motiviert an den Start.

Als Starterin und zur Siegerehrung konnten die Schüler die erfolgreiche 10.000-Meter-Läuferin Kathrin Weßel begrüßen. Insgesamt 2000 Euro kamen in diesem Jahr dank der Sponsoren zusammen. Das Geld kommt zu einem großen Teil der Welthungerhilfe zugute. Zusätzlich wird damit die diesjährige Schulprojektwoche unterstützt. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.