Säugling in Buch ausgesetzt

Buch. Die Polizei sucht nach der Mutter eines Säuglings, der am 2. September gegen 20.45 Uhr an einer Bushaltestelle in Buch ausgesetzt wurde. Passanten fanden das neugeborene Mädchen an der Haltestelle „Lindenberger Weg Süd“. Das Kind war auf einem unbezogenen Kopfkissen gebettet. Bekleidet war es mit einer Windel, einem Strampler und einem Baby-Jäckchen. Die Polizei geht davon aus, dass die Geburt ohne fachkundige ärztliche Hilfe stattfand. Nach einem ersten Zeugenaufruf erhielt die Polizei mehrere Hinweise. Außerdem fand sie Videoaufnahmen. Auf diesen ist eine Frau zwischen 20 und 30 Jahren zu erkennen. Sie ist mittelgroß und schlank. Sie hatte mindestens schulterlange dunkle Haare. Hinweise zu dieser Frau nimmt die Polizei unter  46 64 91 25 55 sowie jede Polizeidienststelle entgegen. Abbildungen von der Bekleidung des Kindes finden sich auf http://asurl.de/12or. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.