Grabmal einer prominenten Familie soll restauriert werden

Das Atrium-Streichquartett spielt ein Benefizkonzert in der Schlosskirche. (Foto: Veranstalter/Maria Budtova)

Buch. In der Schlosskirche Buch findet ein Benefizkonzert zugunsten der Restaurierung des Grabmals der Grafen von Voß-Buch statt. Für dieses Konzert am 15. November um 11 Uhr in der Bucher Schlosskirche konnte das Atrium-Streichquartett gewonnen werden. Die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernimmt Prof. Dr. Annette Grüters-Kieslich, die Dekanin der Medizinischen Fakultät der Charité Universitätsmedizin Berlin.

Das frühere Dorf Buch war in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein Mittelpunkt des Musiklebens in der Region. Die hier lebenden Grafen Otto Carl Friedrich von Voß-Buch (1755-1823) und sein gleichnamiger Sohn (1786-1864) legten unter anderem eine bedeutende Musikaliensammlung an mit Autographen, Partituren und Werken der Musiktheorie von der frühen Barockzeit bis zur Klassik.

1851 und 1863 wurden diese gesammelten Werke als Schenkungen der Königlich-Preußischen Bibliothek, heute Staatsbibliothek zu Berlin, überlassen. Hinzu kamen wertvolle Musikinstrumente, so unter anderem das so genannte "Bach-Cembalo", auf dem Wilhelm Friedemann Bach im Hause der Grafen von Voß-Buch gespielt hatte.

Ihr Vorfahre Hieronymus von Voß-Buch (1734-1784) war nicht nur Besitzer des Schlosses Buch. Er war auch Mitinitiator der Umwandlung der Charité von einem Militärkrankenhaus in ein Krankenhaus für jedermann. 1773 war der Bucher Graf außerdem maßgeblich an der Gründung der "Königlichen Akademie der Wissenschaften und schönen Künste" in Berlin beteiligt. So erwarb sich Hieronymus von Voß-Buch Verdienste um das Medizinalwesen und um die Wissenschaft generell.

An die engagierte Bucher Adelsfamilie erinnert ein künstlerisch gestaltetes Grabmal auf dem Friedhof an der Schlosskirche Buch. Das ist inzwischen allerdings sanierungsbedürftig. Damit es nicht weiter verfällt, soll es mit Hilfe von Spenden restauriert werden. Beim Benefizkonzert am 15. November soll ein Teil der nötigen Mittel dafür zusammenkommen.

Das international renommierte Atrium-Streichquartett mit Musikern aus St. Petersburg, die alle in Berlin leben, hat sich auf Anfrage sofort bereit erklärt, dieses erste Benefiz-Konzert zugunsten des Grabmals in der Schlosskirche Buch zu geben. Es wird Werke von Bach, Schostakowitsch und Borodin spielen.

Karten für 20 Euro können im Büro der evangelischen Gemeinde Buch in Alt-Buch 36 bestellt werden, 949 71 63, E-Mail: kuestereibuch1@online.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.