Die Moorlinse besser schützen

Buch. Die Bezirkspolitiker hofften, dass mit verstärkten Kontrollen des Ordnungsamtes und nach Beginn der Bauarbeiten auf der Wiltbergstraße an der Moorlinse nicht mehr so viele Autos illegal parken. Doch im vergangenen halben Jahr hat sich an der Situation nichts verändert. Nach wie vor werden vor allem auf dem unbefestigten Randstreifen an der Moorlinse Autos abgestellt. Das führt zu einer Verdichtung des Erdreichs, was wiederum die geschützte Flora und Fauna der Moorlinse beeinträchtigt. Deshalb erteilten die Verordneten dem Bezirksamt fraktionsübergreifend in der vergangenen BVV-Sitzung den Auftrag, durch geeignete Maßnahmen dafür zu sorgen, dass es zu keinen weiteren Beeinträchtigungen und Schädigungen des Schutzgebietes Moorlinse kommt. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.