Parken an der Moorlinse

Buch. Das Bezirksamt soll umgehend das illegale Parken entlang des Radfernwegs Berlin-Usedom an der Moorlinse unterbinden. Diesen Beschluss fasste die BVV auf Antrag der CDU-Fraktion. Dieser Weg, der als Stichstraße von der Wildbergstraße abgeht, wird vor allem von Pendlern als Parkplatz genutzt. Die Autos stehen nicht nur auf dem befestigten Teil der Straße, sondern auch auf Wiesenflächen. Dadurch wird der Uferbereich der Moorlinse beschädigt. Hinzu kommt, dass es dort keinerlei Straßenentwässerung gibt. Deshalb dringen auslaufende Flüssigkeiten aus den Fahrzeugen ungehindert in das Erdreich ein.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.