MDC beteiligt sich an der größten Bevölkerungsstudie

Vor wenigen Tagen wurde der 3-Tesla-MRT angeliefert. Er wird für die "Nationale Kohorte" benötigt. (Foto: MDC/Uwe Eising)

Buch. Das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) ist für die größte deutsche Bevölkerungsstudie gut gerüstet.

In dieser Studie, die die Fachleute "Nationale Kohorte" nennen, sollen in den kommenden fünf Jahren bundesweit in 18 Studienzentren 200 000 Menschen zwischen 20 und 69 Jahren untersucht werden. Danach werden sie von Medizinern und Wissenschaftlern über 30 Jahre lang weiter begleitet. Ziel dieser Langzeitstudie ist es, Ursachen von Volkskrankheiten wie Krebs, Diabetes, Demenz, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Infektionen auf die Spur zu kommen.

Zu den drei Berliner Zentren zählt das MDC. Um für die anstehenden Untersuchungen gut gerüstet zu sein, erhielt die Forschungseinrichtung vor wenigen Tagen einen nagelneuen 3-Tesla-Magnetresonanz-Tomographen (MRT) der Firma Siemens. Mit diesem ist die Ultrahochfeldanlage auf dem Campus Buch erweitert worden. Der neue, sieben Tonnen schwere MRT wird nicht nur dem MDC, sondern auch von den beiden anderen Berliner Studienzentrum, dem Charité-Campus Virchow und dem Charité-Campus Benjamin Franklin, zur Verfügung stehen. Von den 30 000 Berliner Probanden werden insgesamt 6000 eine MRT-Untersuchung in Buch erhalten.

Die Mediziner und Wissenschaftler befragen die Teilnehmer der Bevölkerungsstudie zu ihren Lebensgewohnheiten, werden unter anderem Blutdruck und Herzfrequenz messen und sie medizinisch untersuchen. Ein Teil von ihnen wird mit dem MRT noch eingehender unter die Lupe genommen. Mit diesem Gerät wollen die Forscher das "Innenleben" der Probanden genauer dokumentieren.

In den nächsten Wochen werden die Einladungen an ausgewählte Bürger verschickt, die um eine Teilnahme an der "Nationalen Kohorte" gebeten werden. Die Auswahl der Angeschriebenen erfolgt nach dem Zufallsprinzip. Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.