Plätzchen backen und Socken stricken: Karower Eltern unterstützen Obdachlose

Wann? 09.12.2015 15:00 Uhr bis 09.12.2015 18:00 Uhr

Wo? Kita Busonistraße, Busonistraße 145, 13125 Berlin DE
Ina Hellwig freut sich über die ersten dicken Strümpfe. Petra Karau (links) gehört zu den fleißigen Strickerinnen. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Kita Busonistraße |

Karow. Die Kita in der Busonistraße 145 wird sich am 9. November in eine Backstube verwandeln. Dort können Karower unter Anleitung jede Menge Plätzchen backen.

Allerdings bittet das Karower Familienzentrum, das in dieser Kita beheimatet ist, um eine Spende. Jeder, der mitmacht, sollte einen Teil seines Gebäcks in der Kita zurücklassen. Wer hat, kann auch selbst gestrickte oder ungenutzte Herrenstrümpfe mitbringen. Der Grund für diese ungewöhnliche Bitte: Mit dem Gebäck und den Strümpfen soll Menschen ohne Obdach eine kleine Weihnachtsüberraschung bereitet werden.

Die Idee hatte Simone Jäger. Seit geraumer Zeit nutzt sie das Footsharing der gemeinnützigen Berliner Obdachlosenhilfe. Der Verein sammelt in der Stadt Lebensmittel, die nicht mehr benötigt werden. Diese gibt er an Obdachlose weiter. Aber nicht alle Lebensmittel können verteilt werden. Was übrig bleibt, das können sich Berliner von einer Footsharing-Station abholen.

Das tut auch Simone Jäger hin und wieder. „Ich finde es einfach schrecklich, wenn Lebensmittel vernichtet werden“, sagt sie. Weil sie für die Lebensmittel, die sie immer wieder von der Obdachlosenhilfe bekommt, dankbar ist, hatte sie die Idee, selbst etwas für die Obdachlosen zu tun. Sie entschloss sich im vergangenen Jahr, für diese Plätzchen zu backen.

Darüber unterhielt sie sich seinerzeit mit Ina Hellwig. Die Leiterin des Familienzentrums in der Kita Busonistraße fand die Idee toll. Ihr gelang es, auch andere Eltern zu begeistern. Im vergangenen Jahr konnten die Karower 220 Tütchen mit Plätzchen, Keksen und Dominosteinen abfüllen. Alle wurden dann von der Obdachlosenhilfe zum Weihnachtsfest an Bedürftige verteilt. „Das wollen wir jetzt wiederholen“, sagt Ina Hellwig. „Die Obdachlosenhilfe bat uns, an jeder Tüte noch ein paar warme Herrenstrümpfe oder Socken zu befestigen. Denn daran mangelt es den Obdachlosen im Winter besonders.“ Simone Jäger und Ina Hellwig griffen die Anregung auf. Sie gewannen bereits einige Helferinnen, die seit Tagen fleißig Strümpfe und Socken stricken. Auch gekaufte Socken wurden bereits gespendet.

Der Backtag am 9. Dezember von 15 bis 18 Uhr ist dann der Startschuss für die diesjährige Sammelaktion zugunsten der Obdachlosenhilfe. Wer nicht mit backen kann, der kann seine süße Spende bis zum 15. Dezember in eine Plastikkiste im Kita-Eingang hinterlegen. Neben dieser steht eine weitere für warme Strümpfe und Socken. BW

Weitere Informationen im Familienzentrum unter  22 32 93 49 und auf http://www.berliner-obdachlosenhilfe.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.