Jochen Malz erinnert sich

Jochen Malz schrieb die Festschrift zu 90 Jahre Strausseelauf. (Foto: BW)

Buch. Am 3. Oktober findet der traditionelle Herbstwaldlauf "Rund um den Straussee" statt.

Das Besondere in diesem Jahr: Die Veranstalter können auf nunmehr 90 Jahre Strausseelauf zurückblicken. Im Jahre 1924 fand er erstmals statt. Wohl am längsten aktiv mit ihm verbunden ist Jochen Malz, über viele Jahre Vorsitzender des SV Berlin-Buch. Er beteiligte sich seit den 60er Jahren an diesem Laufsportereignis. Nicht zuletzt deshalb wurde ihm die Ehre zuteil, die Festschrift zu verfassen.

Jochen Malz nahm diese Herausforderung gern an. "Was das Gründungsdatum und die Kontinuität der Durchführung betrifft, zählt der Strausseelauf zu den ältesten Laufsportveranstaltungen Deutschland", erklärt der 62-jähige.

Mit dem Lauf verbindet der Bucher auch ganz persönliche Erfolge. 1974, 1978 und 1979 konnte er jeweils ganz oben auf dem Podest stehen. Bei seinem ersten Sieg absolvierte er die 4,1-Kilometer-Strecke in 13.25 Minuten und stellte einen Streckenrekord auf, der bis 2012 Bestand hatte und erst durch den Buchholzer Thomas Kraus um eine Minute verbessert wurde.

Heute ist Jochen Malz als Koordinator am Berliner Olympiastützunkt tätig. Nach seiner aktiven Zeit bereitete er als Leichtathletik-Trainer und -Betreuer junge Sportler des SV Berlin-Buch auf dieses Laufsportereignis vor. "Auch in diesem Jahr wird unser Verein wieder mit einer größeren Gruppe an diesem Lauf teilnehmen" erklärt er.

In den zurückliegenden Monaten recherchierte Malz Daten, Fakten und Fotomaterial zum Strausseelauf. Diese flossen in die Festschrift ein. Neben einem 36-seitigen Textteil gibt es einen fast ebenso umfangreichen Teil mit Zeitdokumenten, wie Fotos oder Siegerurkunden.

Informationen zur Chronik gibt es unter jochen.malz@osp-berlin.de. Näheres zum Lauf unter www.strausseelauf.de.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.