Sport und Erholung auf dem Panke-Platz: In diesem Jahr wird er weiter ausgebaut

Der Panke-Platz in Buch. In diesem Jahr wird auf ihm weiter gebaut. (Foto: Bernd Wähner)

Buch. Im vergangenen Sommer wurde mit seinem Aufbau begonnen, dieser Tage beginnt die neue Saison auf dem Panke-Platz.

Der Panke-Platz befindet sich unweit der Hufeland-Oberschule zwischen Walter-Friedrich-Straße und Bahngleisen. Früher befand sich auf dieser Fläche mal ein Sportplatz. Doch dieser wurde kaum noch genutzt. Deshalb überlegten Vertreter des Sportvereins Karower Dachse und Jeanette Münch vom Pankower Jugendamt, ob man die Sportflächen reaktivieren könnte.

Recht schnell entstand die Idee, mit Blick auf die in Buch lebenden Flüchtlinge, sportliche Angebote mit dem Thema Integration zu verknüpfen. Der Vorteil an dieser etwa 14.000 Quadratmeter großen Fläche ist, dass sie dem Bezirk gehört. Aus der Idee entwickelte sich recht schnell das Vorhaben Panke-Platz. Für dessen Umsetzung taten sich mehrere Akteure aus der Region zusammen: der Bucher Bürgerverein, die Hufeland-Oberschule, mehrere Sportvereine und Jugendeinrichtungen.

Die Koordination aller Aktivitäten übernahm in Absprache mit dem Bezirksamt der Bucher Bildungsverbund. Koordinator Karsten Mühle: „Unser Ziel war und ist es, den Platz mit viel ehrenamtlichem Engagement zu gestalten.“ Deshalb wurden im vergangenen Jahr 30.000 Euro Fördergeld aus dem Programm „Freiwilliges Engagement in der Nachbarschaft“ beantragt und bewilligt. Daraufhin entwickelten die beteiligten Bucher ein Nutzungskonzept. Gemeinsam mit Studenten der TU-Summerschool konnten im Sommer 2017 die ersten Projekte umgesetzt werden. Auch Bewohner aus der Flüchtlingsunterkunft Refugium sowie Schüler aus der Bucher Montessori-Schule beteiligten sich an Arbeitseinsätzen.

„Es entstand zunächst ein Bolzplatz mit zwei Toren“, so Mühle. Weiterhin wurden Bänke und eine Picknick-Tafel aufgebaut. Begonnen wurde außerdem mit dem Anlegen eines Basketballplatzes. Dieser soll in diesem Jahr fertiggestellt werden. Damit auf dem Platz gespielt werden kann, sind außerdem Bälle aller Art angeschafft worden.

Dieser Tage soll es mit den Aktivitäten weitergehen. Gemeinsam mit einem Bucher Künstler werden Jugendliche Ideen entwickeln, was auf dem Platz noch entstehen könnte. Die Ideen sollen dann mit den jungen Leuten auch umgesetzt werden.

Damit noch mehr Bucher vom neuen Panke-Platz erfahren und ihn kennenlernen können, sind für die nächsten Monate bereits zwei Aktionen geplant: ein internationales Fußballturnier anlässlich des Festes der Nachbarn am 19. Mai und am 30. Juni ein Familiensportfest. BW

Weitere Informationen gibt es auf www.panke-platz.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.