Volleyballer starten hoffnungsvoll in die neue Saison

In der Sporthalle Walter-Friedrich-Straße trainieren die Volleyball-Damen unter Leitung ihres Trainers Marcel Weigel (links) und von René Romanik. (Foto: BW)

Buch. Die Volleyballabteilung des SV Berlin-Buch ist mit neuen T-Shirts in die Saison 2013/2014 gestartet. Auf den grünen T-Shirts der Spieler ist nun erstmals ein Maskottchen zu finden: "Baumi".

Ein Baum ist bereits seit vielen Jahren Bestandteil des Wappens des Sportvereins. Diesen haben die Volleyballer nun zu einem eigenen Maskottchen weiterentwickelt. Das soll vor allem das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken. Neben den Volleyballmannschafen des Vereins können die mit "Baumi" bedruckten T-Shirts aber auch von Volleyballfans erworben werden, damit sie ihre Mannschaften bei Spielen unterstützen können. Erhältlich sind die T-Shirts über die Volleyballabteilung, deren Kontakte sich auf www.svberlin-buch.de finden.

Mit den neuen T-Shirts sind die Volleyball-Damen aus Buch schon mal gut in die Saison gestartet. In der Bezirksklasse konnten sie zwei Siege in den ersten beiden Spielen erringen. Die erste Partie gewannen sie gegen den TSV Spandau III mit 3:1. Nach einem langen und intensiven zweiten Spiel gegen den ASV Berlin II gelang den Bucherinnen in einem Fünf-Satz-Spiel der zweite Sieg. Damit erreichten sie eine gute Ausgangsposition für die neue Saison. Sie stehen aktuell mit fünf Punkten auf Tabellenplatz drei. Ihr erklärtes Ziel ist der Aufstieg in die Bezirksliga.

Die Volleyball-Herren müssen sich indes noch ein wenig gedulden, ehe die Saison für sie richtig losgehen kann. Sie sind frisch in die Bezirksklasse aufgestiegen, in der sie nach Ende der Saison auch verbleiben möchten. Ihre ersten beiden Punktspiel-Begegnungen hatten sie bereits vor dem offiziellen Saisonstart. Gegen das Team TSC II konnten sie immerhin 3:2 gewinnen. Beim zweiten Spiel gegen den MTV Mariendorf, das am selben Tag stattfand, spürten sie aber noch die Folgen des kräftezehrende Fünf-Satz-Spiels. Es fehlte ihnen einfach die Kraft, um noch einmal zu punkten. So mussten sie sich am Ende 1:3 geschlagen geben. Eigentlich sollte kürzlich der erste offizielle Spieltag für die Bucher Herren stattfinden. Weil die gegnerischen Mannschaften unvollständig antraten, wurde der erste Spieltag aber auf den 15. Januar verlegt.

Neu sind die Bucher Volleyballer außerdem mit einer U12-Mädchenmannschaft in den Spielbetrieb gestartet. In den Jahren zuvor wurden diese Mädchen in einer Volleyball-Arbeitsgemeinschaft trainiert. Nun stiegen sie als Team in den regulären Spielbetrieb ein. Neben den Teams im Spieltrieb trainieren beim SV Berlin-Buch noch eine Alt-Herren-Mannschaft sowie eine Freizeittruppe mit 16- bis 25-Jährigen. Alle Volleyballer trainieren am späten Nachmittag und abends in der Sporthalle in der Walter-Friedrich-Straße 18.

Weitere Infos gibt es beim Vereinsvorsitzenden René Romanik unter 0179 108 92 62 sowie auf www.svberlin-buch.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.