Der Senat will künftig bei der Entwicklung des Campus Buch mitentscheiden

Es gehört zu den Neubauten auf dem Bucher Campus: das Genomforschungszentrum. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Campus Buch |

Buch. Das Land Berlin will sich noch aktiver an der Entwicklung des Biotec-Campus Buch beteiligen. Deshalb will es als Gesellschafter in der BBB Management GmbH Campus Berlin-Buch einsteigen.

Entsprechende Pläne stellte die Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Ramone Pop (Bündnis 90/Die Grünen), vor. Der Campus in der Robert-Rössle-Straße 10 entwickelte sich seit Anfang der 90er-Jahre aus einstigen Instituten der früheren Akademie der Wissenschaften. Damit die Entwicklung in geordneten Bahnen verläuft, wurde auf Initiative des Senats im Jahre 1996 die BBB Campus Management GmbH gegründet. Diese verwalten den Campus und fördert dessen Entwicklung.

Heute arbeiten auf dem Campus in drei großen Forschungseinrichtungen über 2000 Menschen, und noch einmal fast 1000 arbeiten in den über 50 Biotec-Unternehmen am Standort. „Berlin wird sich als Gesellschafter der GmbH unmittelbar an der künftigen Strategie- und Standortentwicklung von Buch beteiligen“, sagt Ramona Pop. Bislang ist Berlin nicht an der BBB Management GmbH beteiligt. Das Land hat damit auch keine Befugnisse in der Gesellschafterversammlung. Der Einfluss Berlins beschränkt sich derzeit nur auf die Rechte der von der Stadt entsandten Mitglieder im Aufsichtsrat. Operative Entscheidungen fallen aber in der Gesellschafterversammlung. BW

Weitere Informationen auf www.bbb-berlin.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.