Heizkraftwerk Buch lädt zum Blick hinter die Kulissen

Herzstück: Die 10 000 PS starke Turbine wurde erst kürzlich eingebaut. Um 11 Uhr erfolgt die offizielle Inbetriebnahme der neuen Gasturbine. (Foto: Vattenfall)

Buch. Die Energiewende in Berlin ist in vollem Gange - das zeigt sich besonders im Heizkraftwerk Buch, das mit seiner neuen Turbine einen weiteren Meilenstein für das Gelingen der Energiewende markiert.

Auf die Energieerzeugung warten jetzt und in den kommenden Jahren einige Herausforderungen: Es gilt, Energie aus erneuerbaren Quellen vorrangig in die Stromnetze einzuspeisen. Die Strommenge aus Sonne und Windkraft aber hängt vom Wetter ab und unterliegt starken Schwankungen.

Kraftwerksleiter Andreas Heuer erklärt, wie das Heizkraftwerk Buch die neuen Herausforderungen meistert: "Für Buch haben wir eine ideale Lösung gefunden: Unsere neue, hocheffiziente Gas- und Dampfturbinen-Anlage lässt sich schnell hoch- und herunterfahren und schafft es, die Schwankungen der regenerativen Energien auszugleichen. Deswegen übernimmt sie eine wichtige Aufgabe bei der Energiewende."

Interessierte Berliner sind am Sonnabend, 10. Mai, eingeladen, sich von 11 bis 17 Uhr selbst ein Bild von der Technik im Heizkraftwerk und dessen Herzstück, der neuen 10 000 PS starken Turbine zu machen. Am Tag der offenen Tür können die Besucher das Kraftwerk auf eigene Faust erkunden. Für ein buntes Rahmenprogramm ist gesorgt: Auf die Gäste wartet unter anderem ein Hochseilgarten, Graffiti-Workshops, der "hauseigene" Imker und verschiedene Angeboten von Firmen und Vereinen der Region. In der denkmalgeschützten Maschinenhalle stellt Bildhauer Rudolf J. Kaltenbach Atelier und Arbeiten vor. Mit Moderation, Musik und guter Laune sorgt die Crew vom Radiosender rs2 für den unterhaltsamen Rahmen und hält einige Überraschungen bereit. Alle Besucher sind zudem eingeladen, sich am Wettbewerb um den schönsten Namen für die neue Turbine zu beteiligen. Der beste Vorschlag wird prämiert!

Der Tag der offenen Tür im Heizkraftwerk Buch ist eine von zahlreichen Veranstaltungen in diesem Jahr, die im Zeichen von "130 Jahre Energie für Berlin" stehen. Die Tradition des Heizkraftwerks in Berlin-Buch reicht bis in das Jahr 1905 zurück. Seit 2005 arbeitet es nach dem umweltfreundlichen Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Über eine 25 Kilometer lange Wärmeleitung versorgt es Haushalte und Gewerbe mit Fernwärme, wovon in Buch etwa 50 Firmen auf dem Campus, die Helios-Klinik und etwa 10.000 Wohnungen profitieren. "Die Bucher Energie ist besonders effizient und damit sehr umweltfreundlich", erklärt Kraftwerksleiter Andreas Heuer. "Unsere neue Technik reduziert den Kohlendioxid-Ausstoß in der deutschen Energieerzeugung um mehr als 20.000 Tonnen pro Jahr."

Weitere Informationen zum Kraftwerk Buch, Schwanebecker Chaussee 17, 13125 Berlin-Buch und zum Programm: www.vattenfall.de/hkw-buch.

Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.