Kita erreicht dritten Platz bei Altpapier-Aktion

Immer eifrig beim Sammeln von Altpapier sind unter anderem Elisabetha, Julian, Ben, Tuana, Zoe und Chiara aus der Kita Grashüpfer. (Foto: Sylvia Baumeister)

Buckow. Ein Jahr lang sammelten Kinder, Erzieher und Eltern der Kita Grashüpfer für die Altpapier-Sammelaktion "Berlin sucht den Supersammler" der Kühl-Unternehmensgruppe. Mit 18,24 Tonnen gesammeltem Altpapier erreichten sie nun zum dritten Mal den dritten Platz.

Wie und wo man Altpapier entsorgt, das wissen Elisabetha, Julian, Ben, Tuana, Zoe und Chiara ganz genau: in einer dafür aufgestellten Tonne, die einmal in der Woche abgeholt wird. Ein Jahr lang haben die vier bis fünf Jahre alten Kinder mitgeholfen, für den Wettbewerb "Berlin sucht den Supersammler", zu dem die Kühl-Unternehmensgruppe zum sechsten Mal aufgerufen hatte, eine riesige Menge an Altpapier zu sammeln. Insgesamt 18,24 Tonnen kamen dabei zusammen, umgerechnet 332 Kilogramm pro Kopf. Das war der dritte Platz bei einer Konkurrenz von immerhin 120 Kindereinrichtungen in ganz Berlin.Unterstützung erhielten die kleinen Grashüpfer dabei von den Erziehern und Eltern: "Wir haben alle mitgesammelt, sogar, was in der Nachbarschaft an Papier anfiel", erzählt Ruth Pfeifer, seit 2006 Leiterin der Kita. Regelmäßig holten einige Eltern sogar Kataloge aus einem Reisebüro in der Nachbarschaft ab. Der Einsatz der Kita in der Parksiedlung Spruch ist keineswegs eine Eintagsfliege, denn die Einrichtung hat schon zum dritten Mal den dritten Platz in dem Wettbewerb erzielt. Zum Sommerfest konnte der Förderverein der Kita daher erneut einen Scheck über 500 Euro in Empfang nehmen.

"Auf eine umweltbewusste Erziehung der Kinder legen wir ebenso Wert wie auf viel Bewegung und gesunde Ernährung", sagt Ruth Pfeifer. Zusammen mit den Siegprämien aus den Vorjahren und der angesparten zusätzlichen Vergütung von 60 Euro je abgeholter Tonne konnte die Kita, deren Trägergesellschaft dem Landessportbund angehört, größere Spielgeräte für den Garten der Einrichtung anschaffen. Die Kinder freuen sich nun über ein neues Klettergerüst, eine Nestschaukel und mehrere Dreiräder. Für das nächste Jahr werden schon neue Wünsche und Vorschläge gesammelt, um das Bewegungsangebot noch weiter auszubauen. Denn die Grashüpfer sind auch beim nächsten Wettbewerb wieder dabei, der bereits angelaufen ist.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.