Ein Bett für einen Gast: Unterkünfte zum Kirchentag gesucht

Neukölln. Tausende Gäste aus der ganzen Welt werden zum Deutschen Evangelischen Kirchentag vom 24. bis 28. Mai in Berlin erwartet. Für etwa 8.000 Personen wird noch eine private Unterkunft gesucht - auch in Neukölln.

Der Evangelische Kirchentag organisiert alle zwei Jahre Zusammenkünfte für Gläubige aus aller Welt. Rund 140.000 Gäste werden dieses Jahr in Berlin erwartet. Für viele von ihnen wird es der erste Besuch in der deutschen Hauptstadt sein. Auch der Bezirk Neukölln hat den Besuchern einiges zu bieten, vom Szenekiez über die zahlreichen jungen Modelabels bis hin zur lebendigen Kulturlandschaft. Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) unterstützt die Initiative: „Ich würde mich freuen, wenn Neuköllnerinnen und Neuköllner Gastgeber werden und unseren Bezirk von seiner besten Seite präsentieren“, so die Rathauschefin. „Hier leben Menschen aus über 180 Nationen zusammen. Wir leben Vielfalt, statt Einfalt. Auch das macht Neukölln zum spannendsten Berliner Bezirk.“

Ein extra Gästezimmer für die Unterbringung wird übrigens nicht erwartet. Kirchentagsgäste sollen so untergebracht werden, wie man auch Freunde beherbergen würde. Tagsüber brauchen sich die Gastgeber nicht um die Gäste zu kümmern, nur über ein kleines Frühstück am Morgen freuen sie sich. Neuköllner, die gern Gastgeber werden möchten, können sich melden unter  400 33 92 00. Auf der Webseite www.kirchentag.de gibt es weitere Infos sowie ein Online-Formular, auf dem die Möglichkeit eines Privatquartiers gemeldet werden kann. SB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.