Mit Dr. Mario Müller entsteht neues „Leberzentrum Süd“

Auf Initiative des Chefarztes Dr. Mario Müller von der Klinik für Chirurgie - Minimal Invasive Chirurgie und Viszeralchirurgie am Vivantes Klinikum Neukölln - entsteht dort nach und nach das neue Leberzentrum. (Foto: Vivantes)
Berlin: Vivantes Klinikum Neukölln |

Buckow. Für Patienten mit Leber- und Gallenwegserkrankungen im Süden Berlins wird es bald eine bessere Versorgung geben. Auf Initiative des Chefarztes der Klinik für Chirurgie wird das neue Leberzentrum am Vivantes Klinikum eingerichtet.

Im Vivantes Leberzentrum Süd werden auf Lebererkrankungen spezialisierte Ärzte verschiedener Fachrichtungen eng zusammenarbeiten, um für jeden Patienten bei Diagnostik und Therapie ein optimal abgestimmtes Konzept zu entwickeln. Dazu stimmen sich Chirurgen, Gastroenterologen, Onkologen und Radiologen untereinander ab. Ein breites Spektrum an Behandlungsmethoden wird es dort sowohl für Tumorerkrankungen als auch für andere Erkrankungen der Leber und der Gallenwege geben. Dafür steht am Klinikum in der Rudower Straße 48 eine exzellente Medizintechnikausstattung zur Verfügung.

Besonderer Schwerpunkt des im Aufbau befindlichen Zentrums werden minimal-invasive chirurgische, endoskopische und interventionell-radiologische Verfahren sein. Dr. Mario Müller, Chefarzt der Klinik für Chirurgie - Minimal Invasive Chirurgie und Viszeralchirurgie - ist angesichts der geplanten Zusammenarbeit der Spezialisten im neuen Leberzentrum optimistisch: „Von vielen Schädigungen kann sich die Leber erholen, wenn eine Lebererkrankung erkannt und behandelt wird. Wird jedoch eine Lebererkrankung nicht therapiert, kann ein bleibender Leberschaden entstehen. Aber auch diesen Patienten können wir helfen und die dann eingeschränkte Entgiftungsleistung der Leber zumindest verbessern.“ SB

Weitere Infos gibt es unter  130 14 30 63 67 oder www.vivantes.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.