Peugot rast in BVG-Bus

Charlottenburg-Nord. Nachdem die Polizei rund um den Kurfürstendamm in den vergangenen Wochen 29 Beteiligte von illegalen Autorennen gestoppt hat, ereignete sich nun ein dramatischer Fall an anderer Stelle. Am Abend des 26. Juni kollidierte ein Peugot auf der Max-Dorn-Straße nahe des Bahnhofs Jungfernheide frontal mit einem parkenden Bus der BVG. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 20-jährige Fahrer aus dem Auto geschleudert und wurde schwer verletzt. Wie die Polizei feststellte, hatte er sich wohl mit einem 21-jährigen Renault-Fahrer ein Rennen geliefert und dabei die Kontrolle verloren. Es entstand ein beträchtlicher Sachschaden, auch am BVG-Bus, dessen Fahrer einen Schock erlitt. tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.